„Der Mischling“


ein gewagter Name für ein gewagtes Brot

Roggensauerteig, Germ, Buchweizenmehl, Dinkelmehl, Roggenmehl, Brotgewürz

Deftig im Geschmack aber fluffig im Inneren.

Und so wird s gemacht:

Sauerteig/ Vorteig:
400 g Roggenmehl
400 g Wasser
100 g Sauerteig Ansatz

Zutaten für den Vorteig in einer Schüssel vermengen, zugedeckt an einem warmen Ort ca. 3 Stunden ruhen lassen.

Hauptteig:

100 g Buchweizenmehl
350 g Dinkelmehl
200 g Wasser
14 g frische oder 7 g trocken Germ
16 g Salz
16 g Brotgewürz

Germ in warmen Wasser mit 1 TL Zucker lösen, ca. 5 Minuten quellen lassen, mit dem Vorteig und den restlichen Zutaten vermengen und zu einem Teig kneten. Zugedeckt eine weitere Stunde ruhen lassen, bis sich der Brotteig verdoppelt hat.

Etwas Roggenmehl auf eine glatte Fläche streuen. Darauf den Teig mit den Händen nochmals durchkneten und zu einer runden, glatten Kugel formen. Die Kugel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Mit Roggenmehl bestäuben und die Oberfläche einritzen. Mit einem Geschirrtuch abgedeckt nochmal 30 Minuten ruhen lassen.

Backofen und den Topf auf 250°C Umluft vorheizen. Den Laib in den vorgeheizten Topf geben und 35 mit Deckel und 10 Minuten ohne Deckel backen.